Die 10 teuersten Gemälde der Welt

Die 10 teuersten Gemälde der Welt

Die 10 teuersten Gemälde der Welt

Hier ist eine Liste der teuersten Gemälde der Welt, die jemals verkauft wurden. 

Warum werden manche Gemälde zu schwindelerregenden Summen verkauft? Das ist eine Frage, die für normale Leute schwierig zu beantworten sein kannAuf Mynewart.de haben wir eine Liste der 10 teuersten Gemälde zusammengestellt, die jemals verkauft wurden. Was die Bilder neben dem hohen Preis sonst gemeinsam haben? Alle ihre Künstler sind heute nicht mehr am Leben.  

 

Gemälde – Woman III 

Nr. 10: Woman III – Willem de Kooning 

 

In 1953 malte Willen de Kooning (1904-1997) das abstrakte Werk „Woman III“. Das Gemälde wurde im November 2006 für 137,5 Millionen US-Dollar (115,9 Millionen Euro) an Steven A. Cohen verkauft. 

Tavlor och konst onlineWoman III

Gemälde – No. 5, 1948 

Nr. 9: No. 5, 1948 – Jackson Pollock 

 

Wie aus dem Titel zu erlesen ist, hat Jackson Pulluck (1912-1956) das abstrakte Gemälde Nr. 5 in 1948 gemalt. Das Bild wurde im November 2006 an den mexikanischen Investor David Martinez verkauft. David Martinez bezahlte für dieses Kunstwerk nicht weniger als 140 Millionen US-Dollar (118,4 Millionen Euro). 

Tavlor och konst online

No. 5, 1948

Gemälde – No Couché 

Nr. 8: No Couché – Amedeo Modigliani 

 

No Couché oder Red Nude, wie es im Englischen ist, ist der Name des Ölgemäldes einer nackten Frau. Das Gemälde wurde 1917 von dem italienischen Künstler Amedeo Clemente Modigliani (1884-1920) gemalt. Im November 2015 wurde das Bild von Christie’s Auktionshaus in New York für 170 Millionen US-Dollar (144 Millionen Euro) verkauft. Der Käufer war der chinesische Geschäftsmann Liu Yiqian.  

Tavlor och konst online

Nu Couché

Gemälde – Les Femmes d’Alger 

Nr. 7: Les Femmes d’Alger – Pablo Picasso 

 

Aus einer Serie von insgesamt 15 Gemälden ist Les Femmes d’Alger das teuerste Bild. Das Gemälde, das 1955 von Pablo Picasso (1881-1973) gemalt und als „Version O“ in der Serie bekannt wurde, wechselte im Mai 2015 für 179,4 Millionen US-Dollar (151,7 Millionen Euro) den Besitzer. Neuer Eigentümer ist Hamad bin Jassim bin Jaber Al Thani, der als Käufer des teuersten Bildes, das jemals bei einer Auktion des Christie´s Auktionshauses in New York versteigert wurde, in die Geschichtsbücher einging.  

Les Femmes d’Alger

Les Femmes d’Alger

Gemälde – Pendant Portraits 

Nr. 6: Pendant Portraits of Maerten Soolmans and Oopjen Coppit – Rembrandt 

 

1634 porträtierte Rembrandt (1606-1669) das Brautpaar Maeren Soolmans und Oopjen Coppit in zwei Gemälden. Die Gemälde wurden im Jahr 2015 an das Rijksmuseum und das Louvre in Paris für insgesamt 180 Millionen US-Dollar (152,2 Millionen Euro) verkauft. Jedes der Museen hat jeweils eines der Gemälde ausgestellt.  

Tavlor och konst online

Pendant portraits of Maerten Soolmans and Oopjen Coppit

Gemälde – No. 6 

Nr. 5: No. 6 Violet, Green and Red – Mark Rothko 

 

Mark Rothko (1903-1970), russisch-amerikanischer Herkunft, malte 1951 das abstrakte Gemälde „Nr. 6 Violet, Green and Red“. Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Gemälde mit eben diesen Farben (Lila, Grün und Rot) gemalt worden. Das Bild wurde 2014 an den russischen Geschäftsmann Dmitry Jewgenijewitsch Rybolovlev für 186 Millionen US-Dollar (157,3 Millionen Euro) verkauft. 

Tavlor och konst online

No. 6 Violet, Green and Red

Gemälde – Number 17A 

Nr. 4: Number 17A – Jackson Pollock 

 

Der amerikanische Künstler Jackson Pollock (1912-1956), bekannt für seine abstrakte Kunst, malte 1948 das abstrakte Gemälde „Number 17A“. Das Gemälde wurde später an Kenneth C. Griffin für 200 Millionen US-Dollar (169 Millionen Euro) verkauft. 

Tavlor och konst online

Number 17A

Gemälde  Card Players 

Nr. 3: Card Players – Paul Cézanne 

 

Paul Cézanne (1839-1906) malte eine Serie von insgesamt fünf Gemälden, die „The Card Players“ genannt werden und Männer darstellen, die an einem Tisch sitzen und Karten spielen. Die von 1894-1895 gemalten „The Card Players“ wurden 2011 an die königliche Familie in Katar zu einem Preis zwischen 250 und 300 Millionen US-Dollar (211 und 254 Millionen Euro) verkauft. 

Tavlor och konst online

The Card Players

Gemälde  When will you marry 

Nr. 2: Nafea Faa Ipoipo (When will you marry?) – Paul Gaugin 

 

Das Ölgemälde „Nafea Faa Ipoipo“, das auf Tahitianisch und auf Englisch so viel wie „When Will You Marry“ bedeutet, wurde von dem französischen Künstler Paul Gaugin (1848-1903) in 1892 in Anlehnung an das Wetter auf Tahiti gemalt. Im Februar 2015 wurde das Gemälde für 300 Millionen US-Dollar (254 Millionen Euro) an Sheikha Al-Mayassa Bint Hamad Al-Thani verkauft. 

Tavlor och konst online

Nafea Faa Ipoipo

Gemälde – Interchange 

Nr. 1: Interchange – Willem de Kooning 

 

„Interchange“ heißt das abstrakte Kunstwerk, das 1955 vom niederländisch/amerikanischen Künstler Willem de Kooning (1904-1997) fertiggestellt und im September 2015 an Investor Kenneth C. Griffin für 300 Millionen US-Dollar (254 Millionen Euro) verkauft wurde. Bei dieser Gelegenheit kaufte Kenneth C. Griffin das ebenfalls von Willem de Kooning gemalte Gemälde „Number 17A“ für 200 Millionen US-Dollar (169 Millionen Euro), welches auch in der Liste der 10 teuersten Bilder aller Zeiten zu finden ist.  

Tavlor och konst online

Interchange

Diese 10 Bilder in unserer Liste kosten zusammen mehr als 1,84 Milliarden Euro. 

 

Glücklicherweise muss gute Kunst nicht immer so teuer sein. In unserer Onlinegalerie auf Mynewart.de werden unsere Bilder zu ganz anderen Preisen verkauft – und alle unsere Künstler sind noch am Leben. Klicken Sie hier, um alle unsere Gemälde zu sehen. 

 

Quelle: Wikipedia 

No Comments

Post A Comment